stationäres Auswuchten nach DIN ISO-1940

Vorteile für das stationäre Wuchten

Ihre Checkbox

  • Informationen über das Bauteil sammeln und eine Anfrage an uns starten.
    • Fotos oder Zeichnungen
    • alte Wuchtprotokolle
    • technische Parameter
    • Musterstücke

  • Koordination und Planung aller durchzuführenden Arbeiten.
    • Herstellungs-, Reparaturprozess-, oder Wartungsprozess beenden
    • Wuchtkörper reinigen
    • Rissprüfung
    • sonstige Arbeiten durchführen
    • Auswuchten als letzter Schritt

  • Terminabsprache und Anlieferung.
    • schriftliche Beauftragung beifügen
    • Kontaktdaten bereitstellen
    • besonderes Handling ansprechen
    • besondere Sicherheitshinweise ansprechen

  • Alle starren Rotoren von ca. 5g – 5000 kg,
    Länge der Wuchtkörper bis zu 5,50 m,
    und einem max. Durchmesser bis 2,50 m
    können von uns bei entsprechenden Auflager- und Antriebsmöglichkeiten hochgenau ausgewuchtet werden.

  • Ein serienmäßiges Auswuchten neuer Rotoren vor der Endmontage ist aufgrund gleichbleibender Bedingungen weitaus ökonomischer und präziser als nach dem Einbau in ein komplexes System.

  • Ungünstige Einbau-, Prozess-, oder Ausgleichverhältnisse können ein Betriebsauswuchten unmöglich machen, beim stationären Auswuchten hingegen besteht diese Gefahr nicht.